StartseiteStatistiken & TabellenKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Favourite TV-Serien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Favourite TV-Serien   Mi 3 März 2010 - 9:03

So, wir haben nun schon nen Thread zu Fußball-Managern, da dacht ich mir, ich mach noch einen zu TV-Serien auf, kann ich mich doch an manch gute Diskussion mit JP über Battlestar Galactica erinnern. Wink

Als Einstieg mal ein kleiner Überblick über meine Lieblingsserien:

Platz 1:
Hier liegt Two and a half men. Einfach köstlich die Serie, ich hab wirklich selten derart abgelacht. Der Trunkenbold und Weiberheld Charlie, dem das Geld nur so in die Tasche fällt unter einem Dach mit seinem ewigen Loser-Bruder Alan und dessen dauer futternden und dauer furzenden Sohn Jake.

Platz 2:
Klarer Vorsprung zu Platz 3 und wenig Rückstand zu Platz 1: Twenty Four. Auch in der 8. Staffel (hab gestern die ersten beiden Folgen gesehen) verliert der durch nichts zu stoppende Anti-Terror-Agent Jack Bauer nichts an Fähigkeiten und Spannung. Öfter mal unrealistisch, scheinen die Geheimdienste doch gottgleiche Fähigkeiten zu haben, aber dennoch die spannendste TV-Serie, die ich je sah.

Platz 3:
CSI Miami. Das beste CSI wie ich finde mit einem sehr charismatischen David Caruso in der Hauptrolle. Bisher hab ich noch keine Folge verpasst und fiebere jedes Mal neuen Folgen entgegen.

Platz 4:
Hier rangiert Fringe. Für alle, die früher gern Akte X sahen bis jetzt (Stand Ende erste Staffel) durchaus ein würdiger Nachfolger mit ähnlichem Konzept, insgesamt doch aber ohne böse Aliens. Wink

Platz 5:
Mit einigem Verbesserungspotential nach oben: Stargate Universe. Ein völlig neues Sendekonzept. Bisher bei allen Stargate-Serien ein fester Sützpunkt als Ausgangspunkt, nun ähnlich wie bei Star Trek ein Raumschiff. Die ersten 4 Folgen waren durchaus vielversprechend, SGU muss seinen Platz aber erst noch finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
bienchen04
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 7494
Ort : Oberhessen
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 3 März 2010 - 16:22

erstmal nyd tut es mir leid dir sagen zu müssen, dass es favorite heißt und nicht favourite Wink

dann mal soviel zu meinen tv-kenntnissen:

im grunde genommen schaue ich nicht viel mehr im fernsehen als sportereignisse, von daher kann ich auch nicht wirklich eine lieblingsserie haben, weil ich dafür viel zu selten schaue, aber bei two and a half man bleibe ich immer hängen, wenn mein bruder sich das anschaut, hat ähnliche auswirkungen wie simpsons auf mich Wink

nur ich muss ehrlich sein, ich fand den kleinen (ich bin miserabel im namen merken von fernsehrollen) allerdings viel knuffiger als er noch jünger fand, jetzt find ich ihn irgendwie unsymphatisch und bleib daher auch viel seltener davor hängen.

ansonsten schaue ich zwecks der personen, die das tv programm bestimmen sehr häufig amerikanische kriminal serien und da ist ja mein favorite crossing jordan, weil ich jordan einfach zu symphatisch finde und da komm ich auch nie los. auf grund der späten sendezeit hat das zur folge, dass ich manchmal, wenn nur der vorspann beginnt mitten in einem gespräch aus dem zimmer laufe, weil ich weiß, dass ich sonst nicht ins bett komme bzw. nicht schlafen kann, weil der fernseher an meiner wand steht und ich dann alles mitbekommen will.

wie man also merkt habe ich eine sehr gespaltene beziehung zum fernseher Wink

_________________
"Kohle unter unsren Füßen,
Schlote ragen hoch hinaus,
unsre Heimat das Revier
unser Klub der S04,
ja so ist es und so wird es immer sein!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Fr 5 März 2010 - 22:24

So dann will ich auch mal. Da ich mich persönlich schon für einem absoluten Serien-Junkie halte, muss man sich das ja wirklich reiflich überlegen. Könnte und wird natürlich in einem halben Jahr bestimmt schon wieder ganz anders aussehen.

Platz 1
LOST
Hatte ich mich die ersten 3 Staffeln noch erfolgreich gewehrt mir das anzusehen, hat mich dann ein Freund überrumpelt und ich hab mir die ersten 3-4 Folgen angesehen. Von da an ging es schnell, ein Marathonwochenende und ich hatte die ersten 3 Staffeln intus und habe dann die weiteren Staffeln immer verfolgt. Nun ist sie ja in der 6. und letzten Staffel und ich kann es kaum mehr erwarten mir Mittwoch morgens die neue Folge zu laden und anzuschauen.

Platz 2
24
Da finde ich, das die Serie schon einiges an Kredit bei mir verspielt hat. Noch vor 1-2 Jahren wäre sie klar auf der 1 gewesen. Ich geh auch leider davon aus das es der letzte "Tag" von Jack sein wird, aber vielleicht ist das eine Chance das ganze noch mal neuen Schwung zu geben. Aber nicht das es zu negativ klingt es ist ja nicht umsonst auf Platz 2. Wink

Platz 3
The Big Bang Theory
Meine Nummer eins Comedy, da gibt es für mich gar kein Deuteln. Bin ein absoluter Sheldon-Fan. Hab die Serie leider aber erst ein mal auf deutsch gesehen, kann mir also kein Urteil erlauben wie die Witze hier rüber gebracht werden.

Platz 4
Chuck
Einem einfachen Elektronikstore-Mitarbeiter wird eine Spionagedatenbank ins Gehirn geladen. Und er muss nun damit umgehen und hat noch 2 Babysitter zur Seite gestellt bekommen. Köstlich!
Die Frage bleibt dabei nur wie lange wird es die Serie noch geben, letztes Jahr haben es die Fans ganz knapp geschafft die Serie noch zu retten, nachdem sie eigentlich schon abgesetzt war. Aber ewig wird sich dieses Konzept nicht halten.

Nun kommen bei mir die weiteren Plätze, da wird es schwer zu sortieren, weil auch nichts mehr sonderlich heraus sticht. Bones, Burn Notice, Castle, Criminal Minds, House, NCIS

Zudem schaue ich dann noch regelmäßig diese Serien (die ich im Deutschen Fernsehen noch gar nicht finden konnte): FlashForward (startet ja die Tage irgendwo, steht aber noch während der ersten Staffel in den Staaten auf der Abschussliste), NCIS: Los Angeles (NICS-Ableger mit absoluter Starpower durch Chris O'Donnell und LL Cool J), True Blood (wundert mich eigentlich, das es das hier noch nicht gibt. Vampirstory mit viel Haupt, sehr viel Blut und dazu noch Gewaltverherrlichend - großer Erfolg in Amerika), United States of Tara (Toni Collette als Mutter, die an Identitätsstörung leidet und ihre 4 - 5 oder vielleicht auch 6 Alter Egos nicht kontrollieren kann), das Remake von "V" und Warehouse 13 (2 Spezialagenten werden in ein Lagerhaus versetzt, von dem aus sie in die Welt geschickt werden, um Übernatürliche Gegenstände einzusammeln. So zum Beispiel die Schreibfeder und das Notizbuch von Edgar Allen Poe, Jack the Ripper's Lampe, etc. Herrlich Übertrieben!)

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 6 März 2010 - 1:00

erstmal das...

AlBaer schrieb:
True Blood (wundert mich eigentlich, das es das hier noch nicht gibt. Vampirstory mit viel Haupt, sehr viel Blut und dazu noch Gewaltverherrlichend - großer Erfolg in Amerika)
lass mich nicht lügen was den sender angeht, läuft hier wenn ich mich nicht irre auf fox serie. hab jedenfalls in zwei, drei folgen mal ringesehen und es hat mich nicht vom stuhl gehauen...

dann das...
AlBaer schrieb:
das Remake von "V"
hier hätte ich die finger weggelassen. sicher werden die effekte um 10 klassen besser sein, aber von der story kann es eigentlich unmöglich so gut sein wie bis zum ende von "the final battle" und ab da hört (zumindest für mich) die serie dann auch auf.

eine der besten sci-fi serien überhaupt, vielleicht sogar die beste. hab mir vor nem guten jahr seit ewigkeiten mal wieder die ersten 10 folgen gegeben und obwohl die tricks teilweiße echt lausig sind war ich genauso begeistert wie beim ersten mal sehen auf VHS.

ansonsten muss ich sagen das bei mir serien in der regel keine chance haben. ich schau in viele mal rein, bei den meißten geht der daumen bei mir aber gleich nach unten. eine auswahl....

two and a half men
da schläft bei mir der ganze körper ein. es gab bei dieser serie nicht eine stelle wo ich mal über irgendetwas lachen konnte. langweiliger schrott.

24
hab ich die erste staffel auf dvd gesehen und ohne werbung bricht das konzept völlig in sich zusammen und ich hasse nichts mehr wie filme oder serien wo die handlung nicht stimmig ist.

CSI
egal welches CSI es ist, das ist für mich mehr sci-fi wie jede absichtlich gedrehte sci-fi serie. zudem sind diese ganzen ableger der spiegel warum ich im allgemeinen keine serien schau. in jeder serie sind im grunde die immer gleichen weichgespühlten end zwanziger gesichter zu sehen, ohne ecken und kanten, wo man 2/3 der besetzung eher in the next topmodel unterbringen könnte.

lost
das parage beispiel einer serie die man nur entweder unglaublich gut oder unterirdisch sch@iße finden kann. ich gehöre zu letzterem.


so und dann komm ich mal zu "meiner" serie, criminal intent.
da bröckelt der lack auch schwer weil es mir mittlerweile auf den zeiger geht das kathryn erbe mehr so das dümmliche beiwerk ist, das nur dumm rum steht. ich kann aber noch darüber hinweg sehen weil ich vincent d’onofrio in seiner rolle gnadenlos gut finde und er sich in allem wohlwollend von der einheits schönlingsmasse abhebt.

ansonsten hab ich neulich wieder festgestellt das ich nen hang zu alten klassikern habe. mit freuden hab ich zur kentnis genomen das bezaubernde jeanie wieder läuft und ich konnte mich grad wieder wegeimern. mal ganz davon abgesehen das ich barbare eden in der rolle auch heute noch als mega knusprig empfinde.

fragt mich nicht warum, aber ich finde die ganzen neuen serien haben alle kaum tiefe und sind nur noch gemolkene kühe. hauptsache ein ableger folgt dem nächsten.

falsch, eine hab ich vergessen wo ich schon öfters morgens mal drüber gestolpert bin: "alle hassen chris".
hab in der olympiazeit früh morgens ne folge gesehen gehabt, da hat er sich ein auto zugelegt und ist von allen seiten ver@rscht und ausgenommen worden wie ne weihnachtsgans. ich hab mich schlapp gelacht.

wenn humor dann muss er bei mir tief schwarz sein (bildlich passend Wink ) und darf gern viele tiefschläge haben und am besten noch politisch völlig unkorekt. humor ala two and a half men ist für mich eher sandkasten niveau.

wo ich grade bei politisch unkorekt bin: simpsons geht auch immer mal wieder, aber keinesfalls regelmäßig. das wars dann aber wirklich bei mir.


noch ein wort zu meinen tv gewohnheiten...
die glotze ist für mich das was für andere das radio ist. wenn ich daheim bin läuft das ding rund um die uhr. wirklich was verfolgen tue ich am tag aber höchstens ne stunde. was ich dabei mache ist völlig egal, hauptsache mein ohr hat was zu hören und am liebsten mag mein ohr dann input, input und nochmal input, also dokus, dokus und nochmal dokus. das ganze wird abgerundet von sport in genauso großem umfang.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 6 März 2010 - 3:15

JerzyPotz schrieb:
erstmal das...

AlBaer schrieb:
True Blood
lass mich nicht lügen was den sender angeht, läuft hier wenn ich mich nicht irre auf fox serie. hab jedenfalls in zwei, drei folgen mal ringesehen und es hat mich nicht vom stuhl gehauen...
Da merkt man mal wieder das ich wirklich schlecht informiert bin was den deutschen TV-Markt angeht. Abends wird halt doch fast immer gearbeitet... nicht zuletzt bekomm ich aber den Sender auch nicht, bin dann ja doch nur der Free-TV-Nutzer.

JerzyPotz schrieb:
dann das...
AlBaer schrieb:
das Remake von "V"
hier hätte ich die finger weggelassen. sicher werden die effekte um 10 klassen besser sein, aber von der story kann es eigentlich unmöglich so gut sein wie bis zum ende von "the final battle" und ab da hört (zumindest für mich) die serie dann auch auf.

eine der besten sci-fi serien überhaupt, vielleicht sogar die beste. hab mir vor nem guten jahr seit ewigkeiten mal wieder die ersten 10 folgen gegeben und obwohl die tricks teilweiße echt lausig sind war ich genauso begeistert wie beim ersten mal sehen auf VHS.
Also die Serie ist ja auch erst mal nur 4 Folgen (letzten November) gelaufen, jetzt geht es ende März weiter. Große Änderungen gibt es natürlich nicht wirklich. Außer vielleicht das die Charaktere anders aufgeteilt sind.
Ich habe mir auch vor einiger Zeit mal wieder die komplette alte Serie angeschaut und war erschreckt wie langweilig ich es fand! Aber da geht es mir auch bei sehr vielen alten Serien so. Witzig fand ich, das beim alten V immer die gleichen Flugszenen zusammengeschnitten wurden. Wink

JerzyPotz schrieb:
24
hab ich die erste staffel auf dvd gesehen und ohne werbung bricht das konzept völlig in sich zusammen und ich hasse nichts mehr wie filme oder serien wo die handlung nicht stimmig ist.
Nun ist aber auch die erste Staffel nicht gerade die beste, da damals die Serie nur für 12 Folgen geplant wurde und dann einfach um die restlichen 12 erweitert wurde. Aber das die Handlung nicht stimmig ist, finde ich nicht. Aber es kann ja auch nicht jedem gefallen.

JerzyPotz schrieb:
lost
das parage beispiel einer serie die man nur entweder unglaublich gut oder unterirdisch sch@iße finden kann. ich gehöre zu letzterem.
Wobei ich aber auch gemerkt habe, das sehr sehr viele zu den letzteren gehören. Da braucht es auch schon einiges um sich in diese Serie zu vertiefen. Dazu kommt das die 5. und jetzt die 6. Staffel in meinen Augen schon bei der Qualität nachgelassen haben. Aber was will ich machen, bin so gespannt endlich das Ende zu sehen, das ich das leicht akzeptieren kann.

JerzyPotz schrieb:
so und dann komm ich mal zu "meiner" serie, criminal intent.
da bröckelt der lack auch schwer weil es mir mittlerweile auf den zeiger geht das kathryn erbe mehr so das dümmliche beiwerk ist, das nur dumm rum steht. ich kann aber noch darüber hinweg sehen weil ich vincent d’onofrio in seiner rolle gnadenlos gut finde und er sich in allem wohlwollend von der einheits schönlingsmasse abhebt.
Na mal sehen, wie es dann in der nächsten Zeit aussieht wenn d’onofrio nicht mehr dabei ist. Ist für mich auch so eine Serie, die oft so nebenbei läuft. Einige ganz interessante Folgen, aber der Großteil reißt mich nicht mit.

JerzyPotz schrieb:
fragt mich nicht warum, aber ich finde die ganzen neuen serien haben alle kaum tiefe und sind nur noch gemolkene kühe. hauptsache ein ableger folgt dem nächsten.
Das ist nun mal die Zeit, wenn etwas läuft wird es gefahren bis es zusammenbricht. Siehe ja auch dein Beispiel Law&Order - die Hauptserie ist im 20(!) Jahr und hat mittlerweile neben u.a. der Special Victims Unit (seit 11 Jahren) und eben Criminal Intent (seit 8 Jahren) diverse Ableger produziert. Ich glaube aber, das sich das nicht Grundsätzlich von früher unterscheidet.

Vielleicht ist es ja auch nur die Verklärung der Vergangenheit... Früher hab ich mir auch so was wie ein Trio mit 4 Fäusten oder Simon und Simon und viele mehr angeschaut, aber tiefe konnte man bei all den Serien damals auch ganz intensiv ohne jeglichen Erfolg suchen.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mo 8 März 2010 - 13:59

AlBaer schrieb:


Nun ist aber auch die erste Staffel nicht gerade die beste, da damals die Serie nur für 12 Folgen geplant wurde und dann einfach um die restlichen 12 erweitert wurde. Aber das die Handlung nicht stimmig ist, finde ich nicht. Aber es kann ja auch nicht jedem gefallen.

Dito, dem kann ich nur zustimmen. Immer noch empfinde ich die 4. als die beste Staffel, die ich bisher gesehen habe. Fast in jeder 2. Folge wieder eine totale Story-Änderung, das war an Spannung nicht zu überbieten.

AlBaer schrieb:

Vielleicht ist es ja auch nur die Verklärung der Vergangenheit... Früher hab ich mir auch so was wie ein Trio mit 4 Fäusten oder Simon und Simon und viele mehr angeschaut, aber tiefe konnte man bei all den Serien damals auch ganz intensiv ohne jeglichen Erfolg suchen.

Ein Trio mit 4 Fäusten hab ich früher auch gesehen. War eine meiner liebsten Serien aus meiner Kindheit.


Lost hab ich bisher erfolgreich völlig aus meiner Wahrnehmung verdrängt. Ich hab noch nie eine Folge gesehen und willl mir da auch kein vorschnelles Urteil erlauben, wenngleich ich nie das Bedürfnis hatte, auch nur eine Minute zu sehen.

Chuck hab ich mal die erste Folge gesehen, hab die erste Staffel auch hier, aber bisher hab ichs einfach net geschafft, den Rest zu sehen.

Big Bang Theory? Ehrlich gesagt, das hab ich noch nie gehört. Flash Forward hab ich mal die erste Folge letzte Woche angeschaut, mal schaun, wie es sich weiter entwickelt. So richtig vom Hocker hat es mich net gerissen.

Hast du eigentlich schon die ersten beiden Folgen der 8. Staffel 24 gesehen??


@ JP:
Was sagst du eigentlich zum Finale von Battlestar Galactica? Warst du auch enttäuscht? Bzw. hast du es überhaupt gesehen???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mo 8 März 2010 - 23:08

NYD schrieb:
Immer noch empfinde ich die 4. als die beste Staffel, die ich bisher gesehen habe. Fast in jeder 2. Folge wieder eine totale Story-Änderung, das war an Spannung nicht zu überbieten.

...Hast du eigentlich schon die ersten beiden Folgen der 8. Staffel 24 gesehen??
Ich kann mich bzgl. meiner Lieblingsstaffen eigentlich nie entscheiden, würde aber wohl die Nummer 5 wählen. So unglaublich viele wichtige Tote (wenn auch bei Tony nicht für immer).

Ansonsten bin ich bei der 8. Staffel schon bei Folge 10 (und morgen gibt es Folge 11)

NYD schrieb:
Lost hab ich bisher erfolgreich völlig aus meiner Wahrnehmung verdrängt. Ich hab noch nie eine Folge gesehen und willl mir da auch kein vorschnelles Urteil erlauben, wenngleich ich nie das Bedürfnis hatte, auch nur eine Minute zu sehen.
Wie schon geschrieben ging es mir anfänglich ähnlich, seit dem ich der Serie dann eine Chance gegeben habe, hat es mich einfach infiziert. Aber das beste dran, bin jetzt viel offener zu allen Serien geworden und probiere fast jede erst mal aus.

NYD schrieb:
Big Bang Theory? Ehrlich gesagt, das hab ich noch nie gehört.
Dabei wird gezeigt, was geschieht, wenn die 2 hyperintelligent Zimmergenossen/Physiker Sheldon und Leonard - Penny treffen. Eine schöne Frau die nebenan einzieht. Dabei wird natürlich klar, das beide 0,0 vom richtigen Leben verstehen. Dazu kommen noch die Kumpel Wolowitz, der denkt das er so sexy wie klug ist, und Koothrappali, ein Inder der nicht in der Lage ist zu sprechen, wenn Frauen im Raum sind.
Habe ich im Deutschen TV mal auf Pro7 gesehen, Samstag Mittag. Aber es läuft wohl momentan nicht.

NYD schrieb:
Flash Forward hab ich mal die erste Folge letzte Woche angeschaut, mal schaun, wie es sich weiter entwickelt. So richtig vom Hocker hat es mich net gerissen.
Also ich finde es ganz OK, zumindest die Idee. Noch hapert es ein wenig an der Umsetzung. Es wird auch weiterhin so seine Längen haben, zumindest was ich bisher gesehen habe. Ich persönlich hoffe das es sich in den nächsten Folgen (zweite Hälfte der Staffel) noch deutlich mehr auf die Bösewichte konzentriert und mehr Geschwindigkeit aufnimmt.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Di 9 März 2010 - 0:19

AlBaer schrieb:
Ich habe mir auch vor einiger Zeit mal wieder die komplette alte Serie angeschaut und war erschreckt wie langweilig ich es fand!
mir gefällt die handlung und das die story gut durchgezogen wurde, wenigstens bis zu "meinem ende" hinterher fand ich die folgen schon damals nur ein gequältes weiter.

AlBaer schrieb:
Witzig fand ich, das beim alten V immer die gleichen Flugszenen zusammengeschnitten wurden. Wink
findest du doch in vielen alten serien. bei airwolf warens ja auch immer die gleichen flugeinstellungen. der vomputer technik sei dank ist das heute nicht mehr so.

AlBaer schrieb:
Aber das die Handlung nicht stimmig ist, finde ich nicht. Aber es kann ja auch nicht jedem gefallen.
das konzept der seie besteht ja auch darin sie in echtzeit laufen zu lassen und aus meiner sicht funktioniert das einfach nicht.

kann mich z.b. an eine szene erinnern da wurde glaub ich die tochter auf nem parkplatz angegriffen und drei minuten später war der krankenwagen schon am andampfen. so sachen müssen einem nicht auffallen, mir fallen sie aber auf und solche ungereimtheiten nehmen mir immer schnell den spaß. von der sorte gabs übrigens reichlich.

AlBaer schrieb:
Wobei ich aber auch gemerkt habe, das sehr sehr viele zu den letzteren gehören.
als die serie neu rauskam gabs bei uns ganz hitzige diskussionen ob gut oder schlecht.

AlBaer schrieb:
Na mal sehen, wie es dann in der nächsten Zeit aussieht wenn d’onofrio nicht mehr dabei ist.
dann werd ich sie nicht mehr sehen, denn es ist bei mir nicht die serie selbst sondern er warum ich sie sehe.

AlBaer schrieb:
Einige ganz interessante Folgen, aber der Großteil reißt mich nicht mit.
wie vorher schon geschrieben bin ich auch kein echter fan der serie, auch deshalb weil mir die weibchen in der serie zu sehr nur beiwerk sind, die ab und an mal nen schlauen spruch aufsagen dürfen aber ansonsten viel zu wenig bedeutung haben.

d’onofrio spielt nach meinem geschmack in vielen folgen aber wirklich überragend und was mir im besonderen gefällt das seine figur völlig aus den sonstigen serienfiguren heraus fällt.

AlBaer schrieb:
Vielleicht ist es ja auch nur die Verklärung der Vergangenheit... Früher hab ich mir auch so was wie ein Trio mit 4 Fäusten oder Simon und Simon und viele mehr angeschaut, aber tiefe konnte man bei all den Serien damals auch ganz intensiv ohne jeglichen Erfolg suchen.
gut, mal wieder das falsche wort gewählt mit "tiefe"

im grunde kannst du es bei mir auch auf die meißten filme erweitern.
mir ist der ami kram zu milchbubihaft geworden. überall die gleichen weichspühler mit waschbrettbauch. dazu hab ich gefühlt jeden coolen spruch mittlerweile auch schon zehn mal gehört.
mir gefällt die art nicht mehr wie filme und serien gemacht werden. ich kann auch nix mehr mit den immer gleich schnellen schnitten anfangen.


NYD schrieb:
@ JP:
Was sagst du eigentlich zum Finale von Battlestar Galactica? Warst du auch enttäuscht? Bzw. hast du es überhaupt gesehen???
nachdem sich die rolle von starbuck dahin schon entwickelt hab ich mit sowas schon gerechnet.
letztlich muss ich sagen das sich mein frust in grenzen hielt, da ich zum schluss einfach froh war das es nun zu ende war.
im ganzen wars wieder eine mege mäßige enttäuschung. zuviel religions bla bla und auf die ganze serie gesehen viel zu wenig das potential heraus geholt.



jetzt wird es etwas off-topic, aber wenn ich schon das wort "potential" in den raum schmeiß will ich endlich auch mal mein filmisches leid klagen.

jeder hat ja themen mit denen er sich mehr wie andere beschäftigt. darunter fällt bei mir z.b. 3D, was ich in seiner entwicklung nahezu lückenlos seit 30 jahren verfolge und ich bin bis aufs mark erschüttert wie "avatar" einen solchen siegeszug antreten konnte.
vielleicht sind meine maßstäbe auch gänzlich andere, aber erstens mal ist ein film immer noch ein film und egal aus welcher ecke dieser ist, kann ein film grundsätzlich nur dann gut sein wenn die schauspieler und die story gut sind und wer mir erzählt die story dieses films ist gut hat in seinem leben noch nie nen guten film gesehen. dazu kommt dann auch noch eine endszene die ich quasi identisch, vom gleichen regisseur, schon vor 20 jahren in aliens gesehen hab.

der eigentliche höhepunkt des ganzen ist aber das ich in meinem ganzen leben noch keinen 3D film mit sowenig tiefe gesehen hab. wem das beeindruckt der kann keine ahnung haben wieviel potential in 3D steckt.
es tut mir leid, ich versteh aber nicht mal ansatzweiße wie dieser film zum erfolgreichsten aller zeiten werden konnte und wie es ausgerechnet dieser film schaffte 3D so neu anzuheitzen, absurd.
ich hab wirklich sellten einem im ganzen so schlechten und nie den erwartungen erfüllenden film gesehen.

der film mag in siener handlung sicher noch ne gute ecke schlecjter sein, in sachen 3D war beowulf trotzdem wesntlich richtungsweißender, mit einer räumlichen tiefe die avatar nicht einmal auch nur halbwegs erreicht hat.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Di 9 März 2010 - 19:35

AlBaer schrieb:

Ich kann mich bzgl. meiner Lieblingsstaffen eigentlich nie entscheiden, würde aber wohl die Nummer 5 wählen. So unglaublich viele wichtige Tote (wenn auch bei Tony nicht für immer).

Ansonsten bin ich bei der 8. Staffel schon bei Folge 10 (und morgen gibt es Folge 11)

Ach, du schaust auf englisch. Bei 24 mach ich das nicht, will ich doch kein Wort verpassen. Wink

Die 5. Staffel ist auch gut. Aber ich mag sie schon deswegen nicht, weil ich Pres. Palmer sehr mochte und er sterben musste. Abgesehen davon schlägt die 4. Staffel in ihrer Handlung unheimlich viele Haken, was ich extrem spannend finde.

AlBaer schrieb:

Wie schon geschrieben ging es mir anfänglich ähnlich, seit dem ich der Serie dann eine Chance gegeben habe, hat es mich einfach infiziert. Aber das beste dran, bin jetzt viel offener zu allen Serien geworden und probiere fast jede erst mal aus.

Die Zeit hab ich gar net. Meine bessere Hälfte mag keine einzige meiner Lieblingsserien und jeden Abend getrennt TV schauen find ich auch net wirklich prickelnd. Wink

AlBaer schrieb:

Also ich finde es ganz OK, zumindest die Idee. Noch hapert es ein wenig an der Umsetzung. Es wird auch weiterhin so seine Längen haben, zumindest was ich bisher gesehen habe. Ich persönlich hoffe das es sich in den nächsten Folgen (zweite Hälfte der Staffel) noch deutlich mehr auf die Bösewichte konzentriert und mehr Geschwindigkeit aufnimmt.

Die Idee ist net schlecht, da hast du recht. Aber wie du schon sagst, die Handlung ist mir einfach ein gutes Stück zu lahm. Vllt. hätte man ein paar mehr Leute einbinden sollen, die wissen, wie man eine erfolgreiche Action-Serie auf die Beine stellt. Unbefleckte Schauspieler zu nehmen, find ich ja net schlimm, im Gegenteil.

JerzyPotz schrieb:
nachdem sich die rolle von starbuck dahin schon entwickelt hab ich mit sowas schon gerechnet.
letztlich muss ich sagen das sich mein frust in grenzen hielt, da ich zum schluss einfach froh war das es nun zu ende war.
im ganzen wars wieder eine mege mäßige enttäuschung. zuviel religions bla bla und auf die ganze serie gesehen viel zu wenig das potential heraus geholt.

In einem gebe ich dir völlig recht. Aus dem riesigen Potenzial hat man am Ende viel zu wenig gemacht. Nur wollte man die Serie ja von vornherein nur auf 4 Staffeln ausdehnen und da war es klar, dass einiges auf der Strecke bleiben wird. Zudem war die Religionsfrage ja schon immer ein fester Bestandteil des BSG-Universums, das konnte man also nicht ganz ausblenden, hatte aber auch keine richtige Idee, wie man es gewinnend einbauen konnte. Insgesamt war das Ende des Zylonenstrangs der Handlung ja gar net verkehrt, auf kolonialer Seite ga es aber so viele Logiklöcher und Ungereimtheiten, dass ich das Ende als nicht gelungen ansehe.
Wirst du dir das Prequel "Caprica" ansehen? Ich werde drauf verzichten, ist das doch mehr als Familiensaga geplant und soll weit weniger actionlastig sein als BSG, was ja zum Ende hin schon immer weniger Action beinhalte. Wenn sich die Serie gut hält, soll sie ja bis zur Miniserie, die den Beginn von BSG darstellte langen und dann bin ich gespannt, wie die den ersten Zylonenkrieg einbauen. Vllt. wirds doch spannend, ich wage es aber arg zu bezweifeln!


Zu Avatar spar ich mir mal langatmige Zitate. Nur so viel: der Film war net wirklich gut, ja. Aber Cameron hat es mal wieder meisterhaft verstanden, ihn zu vermarkten. Das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund des Erfolges. Ich vergleich das gern mal mit Apple: die haben viele Produkte, die braucht kein Mensch bzw. man bekommt sie bei der Konkurrenz mit leicht abgespeckter Leistung weit billiger, aber die verstehen es meisterhaft, sehr vielen Menschen einzureden, sie würden iPod und iPad und iPhone UNBEDINGT benötigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 10 März 2010 - 6:40

Ich find lustig muss es sein, daher meine TV-Lieblinge, aber ich guck natürlich auch andere Serien und TV-Formate, wenn ich gucke möchte ich lachen können, weil ich dann Entspannung suche!

Meine Nummer 1 How I Met Your Mother

Barney Stinson ist einfach der Größte, Robin ist heiß, Ted, Lily und Marshall total witzig

Nummer 2 Dr. House

Ich liebe den Humor von House, Cuddy ist auch ein Traum, wer würde nicht gerne mit der mal …

Nummer 3 Two and a half men

Charly, Alan, Jake, Rose, Evelyn, Berta und Judith sind einfach herrlich, vor allem die Konflikte zwischen den Brüdern die nicht unterschiedlicher hätten sein könnten, der eine ein erfolgreich Lebemann und der andere ein chronischer Pechvogel

The Big Bang Theory als Nr. 4

Sheldon dieser urkomische Freak und seine Kumpels haben auch was, aber es reicht nur zur Nummer 4

Scrubs war früher richtig gut, mittlerweile nur noch doof, vielleicht zu viele Folgen, deshalb deutlich hinter The Big Bang Theory

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 10 März 2010 - 8:33

Formel_Kimi schrieb:

Meine Nummer 1 How I Met Your Mother

Barney Stinson ist einfach der Größte, Robin ist heiß, Ted, Lily und Marshall total witzig

Danke Kimi, How I Met Your Mother hatte ich ja völlig verpeilt. Das darf natürlich bei den Lieblingsserien nicht fehlen!!
Ja, Barney ist einfach herrlich. Über wenige kann man sich so schlapp lachen. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 10 März 2010 - 9:39

NYD schrieb:
Formel_Kimi schrieb:

Meine Nummer 1 How I Met Your Mother

Barney Stinson ist einfach der Größte, Robin ist heiß, Ted, Lily und Marshall total witzig

Danke Kimi, How I Met Your Mother hatte ich ja völlig verpeilt. Das darf natürlich bei den Lieblingsserien nicht fehlen!!
Ja, Barney ist einfach herrlich. Über wenige kann man sich so schlapp lachen. Wink

Ich erkenne mich in Barney sehr gut wieder, die Serie ist kult, aber auch weil die anderen Darsteller sehr gut spielen und die Story mal was ganz anderes ist! Smile

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 10 März 2010 - 9:43

Wobei ich es net unbedingt als vorteilhaft bezeichnen würde, wenn sich jemand in Barney wiedererkennt. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 10 März 2010 - 9:52

NYD schrieb:
Wobei ich es net unbedingt als vorteilhaft bezeichnen würde, wenn sich jemand in Barney wiedererkennt. Wink

Ich stehe dazu, ich habe gerne Spaß im Leben, manche Frauen muss man wirklich nur einmal im Leben erlebt haben, ich kenne beide Seiten die Ehe und die Freiheit! Mein Fazit die Freiheit ist viel schöner, dass Leben ist so ernst man braucht einfach zum Ausgleich Spaß! Mit Kumpels weggehen, Frauen anbaggern, Scheiße erzählen und nichts bereuen zu müssen! Das einzige was ich bereue ist meine Ehe, weil ich mir nicht Treu geblieben bin, ich es nach kurzer Zeit bemerkt habe und in mein altes Leben zurückgekehrt bin, wohl ich Ehemann war! Das kam nicht gut an, das Ende ist bekannt! Trennung und jetzt habe ich mein Leben wieder! Smile

Übrigens ist der Darsteller von Barney im wirklichem Leben schwul, aber die Rolle ist perfekt dargestellt! Smile

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Do 11 März 2010 - 21:36

JerzyPotz schrieb:
das konzept der seie besteht ja auch darin sie in echtzeit laufen zu lassen und aus meiner sicht funktioniert das einfach nicht.

kann mich z.b. an eine szene erinnern da wurde glaub ich die tochter auf nem parkplatz angegriffen und drei minuten später war der krankenwagen schon am andampfen. so sachen müssen einem nicht auffallen, mir fallen sie aber auf und solche ungereimtheiten nehmen mir immer schnell den spaß. von der sorte gabs übrigens reichlich.
Richtig, die Fahrstrecken und die dazugehörige Zeiträume wurden nicht immer alle genau dargestellt, aber wen das auffällt, der muss schon ein ganz schöner "Korinthenkacker" Wink sein.

JerzyPotz schrieb:
AlBaer schrieb:
Vielleicht ist es ja auch nur die Verklärung der Vergangenheit..., aber tiefe konnte man bei all den Serien damals auch ganz intensiv ohne jeglichen Erfolg suchen.
gut, mal wieder das falsche wort gewählt mit "tiefe"

im grunde kannst du es bei mir auch auf die meißten filme erweitern.
mir ist der ami kram zu milchbubihaft geworden. überall die gleichen weichspühler mit waschbrettbauch. dazu hab ich gefühlt jeden coolen spruch mittlerweile auch schon zehn mal gehört.
mir gefällt die art nicht mehr wie filme und serien gemacht werden. ich kann auch nix mehr mit den immer gleich schnellen schnitten anfangen.
Wenn mir eine Story gefällt, kann ich über einige Probleme hinwegsehen und was die coolen Sprüche angeht, lach ich dennoch über viele immer wieder.

NYD schrieb:
Ach, du schaust auf englisch. Bei 24 mach ich das nicht, will ich doch kein Wort verpassen. Wink

Die 5. Staffel ist auch gut. Aber ich mag sie schon deswegen nicht, weil ich Pres. Palmer sehr mochte und er sterben musste. Abgesehen davon schlägt die 4. Staffel in ihrer Handlung unheimlich viele Haken, was ich extrem spannend finde.
Ich schau es auf Englisch, weil ich einfach nicht warten kann und will.

Staffel 5 hat mir auch und gerade wegen dem Tod von Palmer so unglaublich gut gefallen. Man sich getraut hat eine, mit Michelle und Tony ja sogar drei, integrale Personen einfach zu töten. (Mit Edgar auch noch einen Fan-Liebling Tod) Bei manchen Serien sehe ich so etwas auch immer als eine gute Option an wichtige Personen raus zu schreiben und damit die Serie auf eine neue Ebene zu heben, nur passiert das zu selten. und nicht zu vergessen das Ende mit der Entführung durch die Chinesen. Großartiger Cliffhanger.

Aber im Endeffekt ist der Unterschied zwischen 4 und 5 auch bei mir nur marginal.

Formel_Kimi schrieb:
Meine Nummer 1 How I Met Your Mother
Hat mich noch nie wirklich begeistert, ganz OK. Aber mich erinnert es ein wenig zu sehr an Friends und da hab ich den Hype auch nie wirklich verstanden.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Fr 12 März 2010 - 7:30

Albaer schrieb:
Formel_Kimi schrieb:
Meine Nummer 1 How I Met Your Mother
Hat mich noch nie wirklich begeistert, ganz OK. Aber mich erinnert es ein wenig zu sehr an Friends und da hab ich den Hype auch nie wirklich verstanden.

How I Met Your Mother und Friends haben die Ähnlichkeit, dass es sich um eine Serie mit Freunden handelt, aber bei How I Met Your Mother geht es um die Geschichte wie Ted seine Frau bzw. die Mutter seiner Kinder kennen gelernt hat und in dieser Geschichte spielen seine Freunde immer wieder eine entscheidende Rolle! Weil jede Geschichte einen Teil dazu beigetragen hat seine Frau zu treffen!

Bei Friends ging es primär um die Freundschaft, mit dem Highlight Jennifer Anniston! Smile

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Fr 12 März 2010 - 8:24

AlBaer schrieb:

Richtig, die Fahrstrecken und die dazugehörige Zeiträume wurden nicht immer alle genau dargestellt, aber wen das auffällt, der muss schon ein ganz schöner "Korinthenkacker" Wink sein.

Naja, auffallen kann es dem aufmerksamen Zuschauer schon. Ich würde eher sagen, wen das wirklich stört, der ist ein totaler Korinthenkacker. Wink

AlBaer schrieb:

Ich schau es auf Englisch, weil ich einfach nicht warten kann und will.

Staffel 5 hat mir auch und gerade wegen dem Tod von Palmer so unglaublich gut gefallen. Man sich getraut hat eine, mit Michelle und Tony ja sogar drei, integrale Personen einfach zu töten. (Mit Edgar auch noch einen Fan-Liebling Tod) Bei manchen Serien sehe ich so etwas auch immer als eine gute Option an wichtige Personen raus zu schreiben und damit die Serie auf eine neue Ebene zu heben, nur passiert das zu selten. und nicht zu vergessen das Ende mit der Entführung durch die Chinesen. Großartiger Cliffhanger.

Da gedulde ich mich lieber etwas, verpasse dafür aber auch keine noch so winzige Kleinigkeit. Wink
Mir war der Schnitt zu groß Palmer ODER Toni und Michelle (wobei ich immer noch letzteres deutlich bevorzugen würde) ok, aber alle auf einmal war mir etwas viel, Schnitt hin oder her. Edgars Tod war mir wiederum relativ egal, so besonders hab ich ihn nie gemocht. Beim Ende gebe ich dir natürlich recht, dieser Cliffhanger war einfach genial und hat die Spannung auf die neue Staffel quasi ins unermessliche gehoben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Fr 12 März 2010 - 11:15

NYD schrieb:
Nur wollte man die Serie ja von vornherein nur auf 4 Staffeln ausdehnen und da war es klar, dass einiges auf der Strecke bleiben wird.
ich mag ja eigentlich story, hier wars mir allerdings eindeutig zu viel bla bla.

NYD schrieb:
Zudem war die Religionsfrage ja schon immer ein fester Bestandteil des BSG-Universums
aber nicht in dem umfang das sich letztlich alles nur darum dreht.
einzigst positiv war das es in der serie durch reichlich alk und blauen dunst etwas ausgeglichen wurde Wink

NYD schrieb:
hatte aber auch keine richtige Idee, wie man es gewinnend einbauen konnte.
weniger geseier und dafür mehr geballer wäre eindeutig die bessere mischung gewesen.


NYD schrieb:
Wirst du dir das Prequel "Caprica" ansehen?
zu hundert prozent nein.

NYD schrieb:
Aber Cameron hat es mal wieder meisterhaft verstanden, ihn zu vermarkten. Das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund des Erfolges. Ich vergleich das gern mal mit Apple: die haben viele Produkte, die braucht kein Mensch bzw. man bekommt sie bei der Konkurrenz mit leicht abgespeckter Leistung weit billiger, aber die verstehen es meisterhaft, sehr vielen Menschen einzureden, sie würden iPod und iPad und iPhone UNBEDINGT benötigen.
ich finde deine analyse treffend und sehr gut und es freut mich das es noch menschen gibt die niocht einfach willenlos jedem gedönz folgen.

kasi schrieb:
Mein Fazit die Freiheit ist viel schöner, dass Leben ist so ernst man braucht einfach zum Ausgleich Spaß! Mit Kumpels weggehen, Frauen anbaggern, Scheiße erzählen und nichts bereuen zu müssen!
wir sind ja nicht oft einer meinung, hier kann ich aber nur diesen hier machen

NYD schrieb:
Naja, auffallen kann es dem aufmerksamen Zuschauer schon. Ich würde eher sagen, wen das wirklich stört, der ist ein totaler Korinthenkacker.
wenn es das hauptkonzept der serie ist, eine handlung in "echtzeit" laufen zu lassen, dann sind solche details keine nebensächlichkeiten und wenn solche sachen nicht stimmig sind geht es für mich ganz einfach nicht auf.

wenn er dann auch noch in einer zeit strecken bewältigt wo ich bei uns maximal an der tanke lande, dann ist das eine sache die mir den spaß nimmt.

es gibt serien/filme wo ich auch über viele fehler hinwegsehe, aber bei so wichtige grundlagendetails, nö.
das mag allerdings auch an mir selbst liegen, da mir klar ist das ich ein sehr kritischer zuseher bin und genau deswegen schaue ich mittlerweile auch nur noch wenige filme und serien von anfang bis ende mit freude.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Fr 12 März 2010 - 17:25

JerzyPotz schrieb:

ich mag ja eigentlich story, hier wars mir allerdings eindeutig zu viel bla bla.

JerzyPotz schrieb:

aber nicht in dem umfang das sich letztlich alles nur darum dreht.
einzigst positiv war das es in der serie durch reichlich alk und blauen dunst etwas ausgeglichen wurde Wink

JerzyPotz schrieb:

weniger geseier und dafür mehr geballer wäre eindeutig die bessere mischung gewesen.

Den Satz kann ich wirklich nur absolut unterstreichen!! Die wollten die Serie net nur auf die Action reduzieren, haben aber genau den gegenteiligen Fehler gemacht und eine Actionserie zu einem langweiligen Gelapp aus Familiendrama, Religionsserie und Science-Fiction-Soap verhunzt. Gerade auch aus dem Auftauchen der Pegasus hätte man viel mehr machen können, war sie der Galactica doch in jeder Hinsicht überlegen. Aber nach net mal einer Staffel wurde sie auch schon wieder aus der Serie geschrieben...

JerzyPotz schrieb:

zu hundert prozent nein.

Dann sind wir uns da ja einig. Ich kenn da einen Junkie des Franchises, der es sich ansehen will und sollte wider Erwarten doch mal Action dabei sein, kann man ja mal für 1 oder 2 Folgen einschalten.

JerzyPotz schrieb:

ich finde deine analyse treffend und sehr gut und es freut mich das es noch menschen gibt die niocht einfach willenlos jedem gedönz folgen.

Ich hab echt net mal in Erwägung gezogen, mir den Film anzuschauen, obwohl ich ja sonst nix gegen Filme mit optischer Gewalt wie z.B. Transformers oder Iron Man hab. Wink

JerzyPotz schrieb:

wenn es das hauptkonzept der serie ist, eine handlung in "echtzeit" laufen zu lassen, dann sind solche details keine nebensächlichkeiten und wenn solche sachen nicht stimmig sind geht es für mich ganz einfach nicht auf.

wenn er dann auch noch in einer zeit strecken bewältigt wo ich bei uns maximal an der tanke lande, dann ist das eine sache die mir den spaß nimmt.

es gibt serien/filme wo ich auch über viele fehler hinwegsehe, aber bei so wichtige grundlagendetails, nö.

Die Echtzeithandlung ist ja aber auch net das Einzige, was 24 ausmacht, auch wenn es der wichtigste Faktor ist. Wie auch AlBaer schon sagte, wird auf wichtige Personen keine Rücksicht genommen, die müssen auch mal sterben, so dass die Serie wieder "verjüngt" werden kann. Siehe gerade zuletzt in Staffel 7 Bill Buchanon, den ich auch sehr mochte. Zudem kenne ich wirklich keine andere Serie, die einen so extremen Spannungsbogen aufbaut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 13 März 2010 - 16:23

Ach übrigens Grey's Anatomy gucke ich auch ganz gerne an! Smile

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Mi 17 März 2010 - 22:36

Formel_Kimi schrieb:
Ach übrigens Grey's Anatomy gucke ich auch ganz gerne an! Smile

Ich die ersten beiden Staffeln auch. Inzwischen aber net mehr und ich muss auch sagen, dass es mir nicht wirklich leid darum tut. Sleep
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 27 März 2010 - 19:38

Was schon einige Zeit hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, ist nun offiziell: 24 wird eingestellt!!!

Einerseits hat er ja recht, wenn es am schönsten ist, sollte man aufhören, andererseits ists schon echt heftig, wie viele meiner Lieblingsserien in den letzten 2-3 Jahren eingestellt wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 27 März 2010 - 20:17

Dafür gibt es dann in den nächsten Jahren mindestens einen Film, bei dem dann 24 in 2 Stunden gepresst werden. Klingt auf jeden Fall mal interessant - erspart uns auch viele von diesen langweiligen Nebenstorys. Aktuell ja das beste Beispiel, die Story um Dana Walsh.

Auch die Probleme mit den falschen Fahrzeiten fallen ja dann weg. Vielleicht wird es dann noch mal interessant für JP. Wink

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NYD
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7398
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 27 März 2010 - 20:55

Ja, diese Nebenhandlung kannste getrost vergessen. Ob man 24 aber in 2 Stunden pressen kann? Also, von Redemption war ich nun net wirklich begeistert und das lässt mich mit der Euphorie schon ein wenig zurückhaltender sein!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   Sa 27 März 2010 - 23:29

Redemption fand ich auch Doof, waren der TV-Film aber auch in "Echtzeit" und sollte ja nur eine Einleitung zu einem Tag sein. Ich hab die Hoffnung auf einen ordentlichen Film noch nicht aufgegeben.

Wobei wenn man einen Bruce Willis in Hauptfigur denkt, hat man den Film ja praktisch schon 1988 gesehen. Wink

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Favourite TV-Serien   

Nach oben Nach unten
 

Favourite TV-Serien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SportBoard :: Verschiedenes :: Off-Topic-