StartseiteStatistiken & TabellenKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 EM 2020

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 12:28

nun ist diese EM fast schon erwartungsgemäß an ganz europa gegangen. wie findet ihr diese entscheidung?

ich finde die idee nicht schlecht, auch wenn ich ein paar schwierigkeiten dahinter sehe.
gut finde ich daran das es der aktuellen wirtschaftlichen situation rechnung trägt, keiner wird ein großes turnier stemmen müssen, man kann bestehende infrastruktur einfach nutzen. dazu entspricht es dem gedanken von europa.

was dann aber natürlich verloren geht ist das typische präsentieren eines landes, denn das macht ein großes turnier ja aus. als einmalige sache kann ich das allerdings verschmerzen.

damit dürfte sich dann der reisestress deutlich erhöhen, es sei denn man lässt im achtelfinale die gruppen benachbarter staaten gegeneinander spielen. es wird interessant werden das konzept als ganzes zu betrachten wenn es ausgearbeitet ist.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
bienchen04
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 7494
Ort : Oberhessen
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 12:57

Ich finde die Idee an und für sich als einmaliges Ereignis auch nicht schlecht. Vor allem mag ich daran den Gedanken, dass sich zwar kein einzelnes Land präsentiert, aber Europa als ganzes und das vielleicht das Gemeinschaftsgefühl wieder etwas stärkt.

Ich sehe jedoch bei der Umsetzung jede Menge Probleme: Meiner Meinung nach sollten nur solche Länder Spielorte sein, die auch teilnehmen. Das ist aber auf Grund der frühzeitigen Festlegung nicht möglich. Außerdem sehe ich es kritisch mit dem möglichen Heimrecht in Gruppenphasen. Rein theortisch könnte ja pro Gruppe eine Mannschaft Heimrecht haben und das sehe ich ja schon als arge Wettbewerbsverzerrung an. Lösst man das aber wiederrum auf und sorgt dafür, dass es keine Heimrechte gibt ist das wieder schädlich für den Publikumsandrang und vor leeren Rängen will man ja auch nicht spielen.

Da bin ich doch sehr gespannt wie man das genau ausarbeitet. Ich bin mir aber jetzt schon sicher, dass es defintiiv zu kontroversen Diskussionen führen wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 13:21

bienchen04 schrieb:
Meiner Meinung nach sollten nur solche Länder Spielorte sein, die auch teilnehmen. Das ist aber auf Grund der frühzeitigen Festlegung nicht möglich.
ich hab die gleichen bedenken. andererseits muss man auch sehen das die wahrscheinlichkeit bei 24 teilnehmenden nationen total gering wird das irgendwer strauchelt. ich denke es wird in richtung metropolen em gehen, also london, berlin, mailand/rom, madrid, stockholm, evtl. istanbul, amsterdam und deswegen glaube ich das dann aus dem grund einige kaum chancen haben werden und berlin oder londen bereits jetzt fast sicher sein sollten

bienchen04 schrieb:
Lösst man das aber wiederrum auf und sorgt dafür, dass es keine Heimrechte gibt ist das wieder schädlich für den Publikumsandrang und vor leeren Rängen will man ja auch nicht spielen.
deswegen kann ich mir nicht vorstellen das es so kommen wird. man will ein rauschendes europäisches fest und da wäre das kontraproduktiv.

bienchen04 schrieb:
Ich bin mir aber jetzt schon sicher, dass es defintiiv zu kontroversen Diskussionen führen wird.
das gehacke geht ja jetzt schon los und es verwundert mich nicht das killer-kalle schon münchner ansprüche gestellt hat. nur weiß ich im vergleich wirklich keinen grund der für münchen und gegen berlin spricht und bis dahin sollte es selbst berlin geschafft haben seinen flughafen fertig zu stellen

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 16:49

[quote="JerzyPotz"]

bienchen04 schrieb:
Ich bin mir aber jetzt schon sicher, dass es defintiiv zu kontroversen Diskussionen führen wird.

JerzyPotz schrieb:

das gehacke geht ja jetzt schon los und es verwundert mich nicht das killer-kalle schon münchner ansprüche gestellt hat. nur weiß ich im vergleich wirklich keinen grund der für münchen und gegen berlin spricht und bis dahin sollte es selbst berlin geschafft haben seinen flughafen fertig zu stellen

Kontrovers = Gehacke???

Binchen04 scheint aber ebenfalls nicht den Begriff Kontrovers zu verstehen, oder er hat sich mit seinem Satz etwas unglücklich ausgedrückt, denn wenn man ihn liest, kommt der Begriff "Kontrovers" eher negativ rüber, was dich auf subtiler Weise dazu veranlasst haben könnte, plötzlich vom "Gehacke" zu schreiben.

Kontroverse Diskussionen sind in aller Regel fruchtbare Diskussionen, welche das Für und Wider einer Sache abwägen. Sollte ein Rummenigge aber darauf bestehen (was ich freilich nicht weiss, da du den Wortlaut nicht wiedergabst) , dass selbstverständlich nur München als deutscher Austragungsort in Frage kommen darf, dann hast du Recht, das wäre dann in der Tat ein Gehacke und hat mit einer kontroversen Diskussion nichts zu tun.

Also, ihr müsst euch schon einig werden, ob wir uns hier gegenseitig den Hintern tätscheln wollen, oder ob wir kontrovers das Für und Wider einer Sache abwägen wollen, oder ob der, der nicht für mich ist, dann zwangsläufig gegen mich ist.

Zur Sache:

Klasse Idee und ich könnte mir vorstellen, dass die euroweite EM so toll angenommen wird, dass dieses Modell künftig ganz übernommen wird.
Nach oben Nach unten
Pi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 3018
Alter : 26
Ort : Schmelz
Anmeldedatum : 15.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 20:21

JerzyPotz schrieb:
bienchen04 schrieb:
Ich bin mir aber jetzt schon sicher, dass es defintiiv zu kontroversen Diskussionen führen wird.
das gehacke geht ja jetzt schon los und es verwundert mich nicht das killer-kalle schon münchner ansprüche gestellt hat. nur weiß ich im vergleich wirklich keinen grund der für münchen und gegen berlin spricht und bis dahin sollte es selbst berlin geschafft haben seinen flughafen fertig zu stellen

Was für München spricht? Reines Fußballstadion mit Bombenakkustik gegen weitläufiges Rund mit Echo.
Deutsche Fußballhauptstadt gegen Zweiltigastadt.
Und Thema Flughafen, eben, da ist München auch größer als Berlin.

Es gibt auch Gründe für Berlin, aber mach München mal nicht nieder. Dortmund wäre natürlich auch ok, ist ja irgendwie auch Fußballkulturhauptstadt und hat das größte Stadion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lc-schmelz.de
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 21:26

JerzyPotz schrieb:
gut finde ich daran das es der aktuellen wirtschaftlichen situation rechnung trägt, keiner wird ein großes turnier stemmen müssen
Das Argument habe ich gestern schon gelesen, leuchtet mir aber nicht so ganz ein. Unter dem Strich profitiert das Ausrichterland (und natürlich die UEFA) wirtschaftlich von einem solchen Turnier. Wenn überhaupt, liegt die Problematik darin, quasi auf "Kommission" arbeiten zu müssen, also in Vorleistung zu gehen, investieren, die Organisation auf die Reihe kriegen, rechtzeitig fertig werden und alles, was sonst noch dazu gehört.

JerzyPotz schrieb:
als einmalige sache kann ich das allerdings verschmerzen.
Die Frage ist, ob es wirklich einmalig bleibt. Wenn sich ganz Europa an der Veranstaltung beteiligt, wird der Gewinn für die UEFA vermutlich deutlich höher ausfallen als bisher. Und das ist bekanntlich immer noch die stärkste Antriebsfeder, an einem bestehenden Konzept festzuhalten.

JerzyPotz schrieb:
damit dürfte sich dann der reisestress deutlich erhöhen, es sei denn man lässt im achtelfinale die gruppen benachbarter staaten gegeneinander spielen.
Das dürfte mit das geringste Problem sein. Würde man eine EM in Russland ausrichten, fielen die Distanzen zwischen den Spielstätten auch nicht geringer aus. Ich bin mir sicher, dass man es vermeiden kann, dass ein Team innerhalb einer Woche zwischen Ärmelkanal, Kaspischem und Mittelmeer hin- und herpendeln muss.

bienchen04 schrieb:
Lösst man das aber wiederrum auf und sorgt dafür, dass es keine Heimrechte gibt ist das wieder schädlich für den Publikumsandrang und vor leeren Rängen will man ja auch nicht spielen.
Verstehe ich nicht. Hat man nur einen oder zwei Veranstalter, gibt es in den anderen Gruppen (bei der EM 2016 in Frankreich in fünf von sechs) zwangsläufig auch kein Heimrecht und dort wurden bei den bisherigen Turnieren keine ausbleibenden Zuschauer registriert. Schwierig wird es, wenn es in Richtung Halbfinale und Finale geht. Diese Spiele werden vermutlich in London, Rom, Madrid oder Berlin ausgetragen und da steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass eine der entsprechenden Mannschaften zuhause antreten darf. Allerdings gibt es in der UEFA Erwägungen, Halbfinale und Finale als eine Art Entschädigung an die Türkei zu vergeben, da sie als aussichtsreichster Kandidat für eine alleinige Ausrichtung galt.

JerzyPotz schrieb:
nur weiß ich im vergleich wirklich keinen grund der für münchen und gegen berlin spricht
Warum nicht Berlin UND München? Bei einem Modus mit 6 Vierergruppen und Achtelfinale komme ich auf insgesamt 51 Spiele. Angedacht sind 13 ausrichtende Nationen, macht also im Schnitt ca. 4 Spiele pro Land. Könnte mir vorstellen, dass Deutschland (bevölkerungsreichstes Land in Europa, gute Erfahrungen bei der WM 2006, "Organisationsweltmeister") das eine oder andere Spiel mehr bekommt. Warum sollen diese ausschließlich in der Hauptstadt ausgetragen werden? Ich denke, es geht vor allem um die Attraktivität der Stadien und die müssen nicht zwingend in den größten und schönsten Städten stehen (siehe Dortmund, Gelsenkirchen, Manchester, etc.).

JerzyPotz schrieb:
bis dahin sollte es selbst berlin geschafft haben seinen flughafen fertig zu stellen
Willst du damit um eine Ecke Frankfurt ins Spiel bringen? Wink

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist


Zuletzt von Eagle-Eye Jerry am Sa 8 Dez 2012 - 21:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 21:37

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Könnte mir vorstellen, dass Deutschland (bevölkerungsreichstes Land in Europa, gute Erfahrungen bei der WM 2006, "Organisationsweltmeister") das eine oder andere Spiel mehr bekommt.

Und da NRW das bevölkerungsreichste Bundesland des bevölkerungsreichsten Land Europas ist, sollte m.M. nach Dortmund UNBEDINGT den Vorzug erhalten, auch wegen der Grösse des Stadions.

Nach oben Nach unten
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 21:40

12.Mann schrieb:
Und da NRW das bevölkerungsreichste Bundesland des bevölkerungsreichsten Land Europas ist, sollte m.M. nach Dortmund UNBEDINGT den Vorzug erhalten, auch wegen der Grösse des Stadions.
Kein Einwand von meiner Seite. Aber wie gesagt, da besteht Spielraum für vier oder fünf deutsche Städte.

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 21:47

Eagle-Eye Jerry schrieb:
12.Mann schrieb:
Und da NRW das bevölkerungsreichste Bundesland des bevölkerungsreichsten Land Europas ist, sollte m.M. nach Dortmund UNBEDINGT den Vorzug erhalten, auch wegen der Grösse des Stadions.
Kein Einwand von meiner Seite. Aber wie gesagt, da besteht Spielraum für vier oder fünf deutsche Städte.

Nee, soviele glaube ich nun wieder nicht, eher kämen da 3 Austragungsorte in Frage, also ich meine damit max. 3 Spiele in Deutschland, ein oder 2 Vorrundenspiele und ein Finalspiel. Europa hat zuviele Länder, welche ebenfalls Rechte für sich beanspruchen werden und so könnte ich mir Berlin, Dortmund und München als Austragungsorte sehr gut vorstellen. Berlin würde die Mitte und den Osten Deutschlands abdecken, München den Süden und Dortmund den Norden und den Westen.
Nach oben Nach unten
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 22:10

12.Mann schrieb:
Europa hat zuviele Länder, welche ebenfalls Rechte für sich beanspruchen werden
Natürlich, die UEFA hat über 50 Mitgliedsverbände, aber mal ehrlich, da fällt doch - bei allem erdenklichen Respekt - schon mal die Hälfte ungeprüft durchs Sieb. Angefangen bei den Zwergstaaten wie Andorra, Liechtenstein und San Marino über die baltischen und einigen anderen osteuropäischen Staaten, bis hin zu den Ländern, die bei den letzten beiden Europameisterschaften Ausrichter waren. Soo viel bleibt da nicht übrig. Wie vorhin bereits geschrieben, ich hab von 13 Ländern gelesen, ist aber offenbar längst noch nicht entschieden.

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   Sa 8 Dez 2012 - 23:17

Für mich hat diese Entscheidung etwas von Kindergarten:
"Wer macht den Dreck freiwillig weg? Keiner? Dann müssen es alle zusammen machen!" Wink

Halte persönlich nicht sonderlich viel von dieser Idee, aber bei den alternativen. Ist das halt schon eine Option. Der wichtigste Punkt einer Endrunde fehlt mir, alle Nationen treffen sich in einem Land und feiern eine große Party. 2006 haben wir es bei der WM in unserem Land erlebt, ich durfte es 2008 in Basel auch noch mal erleben. Das hat schon was. Bei dieser Austragungsart wird der geneigte Fan zum Spiel einfliegen und nach maximal einer Nacht wieder weg sein. Das kann man auch in CL und EL haben, das reißt mich nicht vom Hocker.

Aber man wird es sehen, vielleicht machen sie ja wirklich was daraus...


Pi schrieb:
...Dortmund wäre natürlich auch ok, ist ja irgendwie auch Fußballkulturhauptstadt und hat das größte Stadion.
Ich denke wir sprechen über internationalen Fußball, da haben die Dortmunder nicht das größte Stadion in Deutschland.
Zumal ich Dortmund für ungeeignet halte, die Infrastruktur (Hotels, "gute" Anbindung an das europaweite Verkehrsnetz) ist in meinen Augen nicht gegeben, um eine solche Veranstaltung durchzuziehen. Man kann so ein einzelnes Spiel in meinen Augen nicht mit den Spielen von 2006 vergleichen, da braucht es doch deutlich mehr Aufwand für das eine Spiel. Das ist so ungefähr als würde sich Leipzig für Olympische Spiele bewerben. Cool Wink
In Deutschland kommen für mich nur München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Berlin in frage.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 0:24

12.Mann schrieb:
bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla
man kann sich auch selber müde schreiben...

Pi schrieb:
Was für München spricht? Reines Fußballstadion mit Bombenakkustik gegen weitläufiges Rund mit Echo.
Deutsche Fußballhauptstadt gegen Zweiltigastadt.
Und Thema Flughafen, eben, da ist München auch größer als Berlin.
ob berlin zweiteliga oder erste spielt wird niemanden interessieren. berlin hat das größte stadion und das ist das wesentliche, ganz davon abgesehen das man bei münchen immer gefahr läuft das der welt wieder vermittelt wird das man in ganz deutschland ausschließlich lederhosen trägt und komische musik macht.

natürlich kann ich es mir dann auch nicht knicken das der münchner flughafen im vergleich zu frankfurt international betrachtet bestensfalls provinzstatus hat.

Pi schrieb:
aber mach München mal nicht nieder. Dortmund wäre natürlich auch ok, ist ja irgendwie auch Fußballkulturhauptstadt und hat das größte Stadion.
münchen ist als stadt so langweilig und bieder ... Rolling Eyes

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Das Argument habe ich gestern schon gelesen, leuchtet mir aber nicht so ganz ein. Unter dem Strich profitiert das Ausrichterland (und natürlich die UEFA) wirtschaftlich von einem solchen Turnier.
die rechnung musst du mir mal brauchbar und verständlich aufschlüsseln.
die einzigsten die von turnieren profitieren sind bestenfalls der austragende verband und die uefa/fifa. die ganzen stadionbau- und infrastrukturkosten bleiben doch ausschließlich am gastgeber hängen. oder wie viel geld haben die bayern, die stadt frankfurt, etc. von DFB und fifa für die stadien zurück bekommen? wie viele gastgeber haben im nachgang hinterher von den stadien wirklich profitert? portugal z.b. mal ganz sicher nicht!

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Die Frage ist, ob es wirklich einmalig bleibt. Wenn sich ganz Europa an der Veranstaltung beteiligt, wird der Gewinn für die UEFA vermutlich deutlich höher ausfallen als bisher.
ich denke da wäre der widerstand zu groß. letztlich ist doch die turnierform an einem standort das wahre salz in der suppe.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Allerdings gibt es in der UEFA Erwägungen, Halbfinale und Finale als eine Art Entschädigung an die Türkei zu vergeben, da sie als aussichtsreichster Kandidat für eine alleinige Ausrichtung galt.
aber auch nur dann wenn istanbul bei der olympia ausschreibung leer ausgeht. ich unterstelle mal das die uefa nix dagegen hätte wenn es auch so kommen sollte. für mich ist diese entscheidung diese em so auszutragfen auch ein glasklares votum gegen die türkei, denn im grunde war das der einzigste weg die EM für die türkei zu verbauen.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Warum nicht Berlin UND München?
wenn ich es recht verstanden habe soll es doch nur eine stadt pro nation werden, oder etwa nicht?

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Angedacht sind 13 ausrichtende Nationen, macht also im Schnitt ca. 4 Spiele pro Land.
13 nationen = 13 städte, also in etwa die summe die sonst bei der turniergröße gespielt wird.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Warum sollen diese ausschließlich in der Hauptstadt ausgetragen werden?
zurück zu einem deiner oberen punkte: größtes stadion, größte einnahmen.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Willst du damit um eine Ecke Frankfurt ins Spiel bringen? Wink
nein

AlBaer schrieb:
Bei dieser Austragungsart wird der geneigte Fan zum Spiel einfliegen und nach maximal einer Nacht wieder weg sein. Das kann man auch in CL und EL haben, das reißt mich nicht vom Hocker.
auch deswegen finde ich es wichtig die spiele dann in einer stadt zu haben und somit wenigstens für ein paar tage am stück ne richtige "EM-stadt" zu sein und etwas vom üblichen flair zu haben den so ein turnier sonst mit sich bringt.

AlBaer schrieb:
Zumal ich Dortmund für ungeeignet halte, die Infrastruktur (Hotels, "gute" Anbindung an das europaweite Verkehrsnetz) ist in meinen Augen nicht gegeben, um eine solche Veranstaltung durchzuziehen.
das ist auch meine ansicht.

AlBaer schrieb:
In Deutschland kommen für mich nur München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Berlin in frage.
streich frankfurt raus, denn mit 48.500 plätzen dürfte es zu klein sein. aber natürlich hätte ich nix dagegen wenn die bei der uefa das ganz anders sehen Wink
gedanklich hab ich mich allerdings schon voll und ganz auf berlin eingestellt.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von JerzyPotz am So 9 Dez 2012 - 0:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 8:19

AlBaer schrieb:
Für mich hat diese Entscheidung etwas von Kindergarten:
"Wer macht den Dreck freiwillig weg? Keiner? Dann müssen es alle zusammen machen!" Wink

Halte persönlich nicht sonderlich viel von dieser Idee, aber bei den alternativen. Ist das halt schon eine Option. Der wichtigste Punkt einer Endrunde fehlt mir, alle Nationen treffen sich in einem Land und feiern eine große Party. 2006 haben wir es bei der WM in unserem Land erlebt, ich durfte es 2008 in Basel auch noch mal erleben. Das hat schon was. Bei dieser Austragungsart wird der geneigte Fan zum Spiel einfliegen und nach maximal einer Nacht wieder weg sein. Das kann man auch in CL und EL haben, das reißt mich nicht vom Hocker.

Aber man wird es sehen, vielleicht machen sie ja wirklich was daraus...


Pi schrieb:
...Dortmund wäre natürlich auch ok, ist ja irgendwie auch Fußballkulturhauptstadt und hat das größte Stadion.
Ich denke wir sprechen über internationalen Fußball, da haben die Dortmunder nicht das größte Stadion in Deutschland.
Zumal ich Dortmund für ungeeignet halte, die Infrastruktur (Hotels, "gute" Anbindung an das europaweite Verkehrsnetz) ist in meinen Augen nicht gegeben, um eine solche Veranstaltung durchzuziehen. Man kann so ein einzelnes Spiel in meinen Augen nicht mit den Spielen von 2006 vergleichen, da braucht es doch deutlich mehr Aufwand für das eine Spiel. Das ist so ungefähr als würde sich Leipzig für Olympische Spiele bewerben. Cool Wink
In Deutschland kommen für mich nur München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Berlin in frage.

Wie witzig albaer Dortmund für eine schlechte Infrastruktur kritisieren, kehr lieber mal vor deiner eigenen sehr dreckigen Berliner Haustür!

Gute Infrastruktur ist glaub ich in Berlin dieses Jahr das Unwort des Jahres!
Oder meint ihr bis 2020 ist der neue Berliner Flughafen endlich in Betrieb genommen, geil wäre ja auch 2018 Eröffnung bzw. 2019 und 2020 Schließung wegen Insolvenz! Danke Herr Wowereit für die stetigen Comedyeinlagen! Man sollte sich als Werbeslogan bei der Bahn bedienen, a la die Bahn kommt, nur wann ist die Frage! Smile Laughing

Die EM gehört wenn nach Hamburg, Hamburg ist schließlich das Tor zur Welt! Smile

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 9:26

JerzyPotz schrieb:
münchen ist als stadt so langweilig und bieder ... Rolling Eyes
Eieiei, das ist bisweilen schon ganz üble Kost, die einem in den unendlichen Weiten des Internets serviert wird.
Nächsten Sommer sind es 40 Jahre, die ich in dieser Stadt lebe und ich habe seltsamerweise davon noch nie etwas mitbekommen. Aber die hessischen Kosmopoliten müssen es ja wissen...

JerzyPotz schrieb:
die rechnung musst du mir mal brauchbar und verständlich aufschlüsseln.
Nö, muss ich nicht, das darfst du dir schon selbst zusammengooglen.

JerzyPotz schrieb:
die einzigsten die von turnieren profitieren sind bestenfalls der austragende verband und die uefa/fifa.
Also bitte, du wirst doch nicht ernsthaft glauben, dass die Lokalpolitiker, Vertreter der Tourismusbranche und aus Gastronomie, Handel und Verkehr bis hin zu Stars und Sternchen bei Bewerbungen - sei es nun für große Fußballturniere oder Olympische Spiele - den ganzen medialen und organisatorischen Aufwand nur aus reiner Menschenliebe und Spaß am Sport betreiben. Die haben genauso die €-Zeichen in den Augen.

JerzyPotz schrieb:
wenn ich es recht verstanden habe soll es doch nur eine stadt pro nation werden, oder etwa nicht?
Ich hab jetzt noch mal ein bisschen gesucht, aber nichts konkretes gefunden. Auch die 13 ausrichtenden Nationen, die ich vor zwei Tagen irgendwo aufgeschnappt habe, scheint lediglich eine Vermutung des Schreibers gewesen zu sein.

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 40
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 11:19

Formel_Kimi schrieb:
Wie witzig albaer Dortmund für eine schlechte Infrastruktur kritisieren, kehr lieber mal vor deiner eigenen sehr dreckigen Berliner Haustür!
Das ist jetzt dein ernst, ja?
Dein Ansatz geht aber mal ganz klar am Thema vorbei. No

Dafür gebe ich mal noch einen Grund gegen Dortmund. Die Anzahl der Logen, davon gibt es in Dortmund gerade mal 162. Das hätte was von Massentierhaltung. Kein Vergleich zu München und Berlin mit den ca. 1.400 Logen jeweils.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 11:42

so bekommt der begriff europameisterschaft eine noch tiefere bedeutung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 12:18

Eagle-Eye Jerry schrieb:
JerzyPotz schrieb:
münchen ist als stadt so langweilig und bieder ... Rolling Eyes
Eieiei, das ist bisweilen schon ganz üble Kost, die einem in den unendlichen Weiten des Internets serviert wird.
Nächsten Sommer sind es 40 Jahre, die ich in dieser Stadt lebe und ich habe seltsamerweise davon noch nie etwas mitbekommen. Aber die hessischen Kosmopoliten müssen es ja wissen...


Lass dich nicht verunsichern, ich mag zwar den Verein FC Bayern München nicht unbedingt, aber halte München für die schönste Großstadt Deutschlands. Lass dich also nicht ärgern Wink
Nach oben Nach unten
Formel_Kimi
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2736
Anmeldedatum : 29.04.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 12:51

AlBaer schrieb:
Formel_Kimi schrieb:
Wie witzig albaer Dortmund für eine schlechte Infrastruktur kritisieren, kehr lieber mal vor deiner eigenen sehr dreckigen Berliner Haustür!
Das ist jetzt dein ernst, ja?
Dein Ansatz geht aber mal ganz klar am Thema vorbei. No

Dafür gebe ich mal noch einen Grund gegen Dortmund. Die Anzahl der Logen, davon gibt es in Dortmund gerade mal 162. Das hätte was von Massentierhaltung. Kein Vergleich zu München und Berlin mit den ca. 1.400 Logen jeweils.

Ich will hier gar keinen Wahlkampf pro Dortmund als möglicher Standort betreiben!
Mein Favorit ist ganz klar Hamburg, Hamburg bietet alles! Smile

Und by the way die Allianz Arena hat 106 Logen und keine 1.400.
In Berlin kenne ich mich nicht wirklich aus, daher habe ich gegoogelt, mir Fakten besorgt, keine Vermutungen angestellt!!

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

50 Logen für 10 Personen (davon 6 auf der Ehrentribüne)
8 Logen für 20 Personen (davon 2 auf der Ehrentribüne)
3 Executive Clubs (Block L, P und D)
13 Skyboxen
Ehrenhalle und Coubertinsaal
Atrium mit 4 Ebenen

Viele Grüße aus dem wunderschönen Hamburg in die Bundeshauptstadt Berlin!

_________________
Ich bin ein Niveau-Chamäleon, wahrscheinlich auch ein Grund warum ich mich hier im Forum so wohl fühle! ;-)

Beziehungsstatus: Selbstverliebt :-)

Warum jeden Forums-Beitrag durchlesen, ich warte einfach auf das Hörbuch! :-D

Vettel gehört die Zukunft, Schumacher und Rosberg die Vergangenheit!! ;-)

Große Sympathien für Joachim Löw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fcb.de
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 13:01

Formel_Kimi schrieb:
Und by the way die Allianz Arena hat 106 Logen und keine 1.400.
er hat den falschen begriff genommen, es geht nicht um die logen sondern um die anzahl der logenplätze und dortmund hat tatsächlich nur 162 stück, die bayern 1.400. kannst du an jeder stelle nachlesen, z.b. auch hier (so nett war ich mal) : KLICK

ich denke wir müssen wohl nicht drüber diskutieren wie wichtig diese plätze bei den einnahmen sind.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 13:09

Formel_Kimi schrieb:


Ich will hier gar keinen Wahlkampf pro Dortmund als möglicher Standort betreiben!
Mein Favorit ist ganz klar Hamburg, Hamburg bietet alles! Smile


Ja bloß nicht Hamburg, Hamburg war schon immer ein ganz schlechtes Pflaster bei deutschen Turnierauftritten. Ob es an die kühle norddeutsche Mentalität liegt? Keine Ahnung, aber Hamburg ist nicht gerade ein Hexenkessel. Ich plädiere weiter für Berlin, Dortmund und München, die Reihenfolge ist aber nur beliebig.
Nach oben Nach unten
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 13:45

Formel_Kimi schrieb:
Wie witzig albaer Dortmund für eine schlechte Infrastruktur kritisieren, kehr lieber mal vor deiner eigenen sehr dreckigen Berliner Haustür!
das eine ist eine weltstadt, das andere provinz, das ohne den bvb niemand kennen würde.

Formel_Kimi schrieb:
Oder meint ihr bis 2020 ist der neue Berliner Flughafen endlich in Betrieb genommen
ja und bis dahin laufen auch schon die planungen für die nächste ausbaustufe für den viel zu klein geplanten flughafen

Formel_Kimi schrieb:
Die EM gehört wenn nach Hamburg, Hamburg ist schließlich das Tor zur Welt! Smile
von der stadt, infrastruktur, usw. würde ich das so unterschreiben, aber ich glaub auch hier wird das stadion als zu klein bewertet werden, denn ich denke hier wird wirklich alles finanziel mögliche heraus gepresst.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Nächsten Sommer sind es 40 Jahre, die ich in dieser Stadt lebe
du hast mein mitleid Wink

Eagle-Eye Jerry schrieb:
und ich habe seltsamerweise davon noch nie etwas mitbekommen. Aber die hessischen Kosmopoliten müssen es ja wissen...
du kannst mich per pn ja mal aufklären wo z.b. unsereins unter der woche mal hinzugehen hat, wo noch was los ist. sowas hab ich in noch keiner anderen deutschen großstadt erlebt. kunstpark-ost wie ausgefegt und wenn schwabing ne feiermeile sein soll, dann sind die altstädte von düsseldorf und köln der nabel der vergnügungswelt.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Nö, muss ich nicht, das darfst du dir schon selbst zusammengooglen.
Jerry du hast da einfach nicht recht. montreal als absolut negativstes beispiel hat bis heute an den spielen zu knabbern und olympia hat diese stadt zum kanadischen armenhaus gemacht.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Also bitte, du wirst doch nicht ernsthaft glauben, dass die Lokalpolitiker, Vertreter der Tourismusbranche und aus Gastronomie, Handel und Verkehr bis hin zu Stars und Sternchen bei Bewerbungen - sei es nun für große Fußballturniere oder Olympische Spiele - den ganzen medialen und organisatorischen Aufwand nur aus reiner Menschenliebe und Spaß am Sport betreiben. Die haben genauso die €-Zeichen in den Augen.
doch, genau das glaube ich. an olympischen spielen oder großen fussball-turnieren verdienen direkt alle anderen, nur nicht diejenigen die dafür tatsächlich in vorleistung gehen müssen, die austragenden städte/länder.
in deutschland liegt der fall wahrscheinlich etwas anders, da wir durch die wm tatsächlich einen stadion boom bekommen haben und sich so auf dauer die ganzen investitionen getragen haben.

lese einfach mal bei wiki, im artikel wm06 den abschnitt, Messbare gesamtwirtschaftliche Auswirkungen der WM. zu glauben ein turnier oder olympia zahlt sich aus, ist einfach so nicht richtig und wir sind zu dem zeitpunkt ein land gewesen dass das mal so stemmen konnte. momentan würde ich sagen das du damit viele nationen in die knie zwingst. ein großes turnier/olympia ist erst ein mal eine sache des prestige, dann das hoffen im nachgang zu profitieren und da sind viele schon auf den @rsch gefallen.

vincenzo scifo schrieb:
so bekommt der begriff europameisterschaft eine noch tiefere bedeutung
ich mag keine einzeiler, aber der ist schnuckelig gut Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 13:48

wichtig fände ich fussballstadien zu wählen in denen die stimmung auch überschwappt .....
logenplätze finde ich daher uninteressant ,da diese feinkostköpfe wenig zur stimmung beitragen......
aber am ende wird es eh auf den kommerz hinauslaufen Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 15:11

JerzyPotz schrieb:
du hast mein mitleid Wink
Wenn ich dafür bemitleidet werde, würde mich schon interessieren, was man erst aufweisen muss, um von dir beneidet zu werden.

JerzyPotz schrieb:
sowas hab ich in noch keiner anderen deutschen großstadt erlebt.
Ich weiß ja selbst, dass München in der Hinsicht eine mittlere Katastrophe ist. Du kannst mir glauben, dass ich als passionierter Nacht- und Morgen-danach-Schwärmer oft genug der Leidtragende bin. Die meisten Clubs halten sich stur an die Sperrstunde (3-4 Uhr), obwohl es die meines Wissens nach offiziell gar nicht mehr gibt. Ich hänge halt dann in irgendwelchen Kneipen oder kleineren Clubs herum, nur sind das nicht gerade die Lokalitäten, die ich jemandem empfehlen würde, der für einen Kurzaufenthalt vorbeischaut und so richtig abfeiern will.
Aber deswegen sollte man nicht das Gesamtbild der Stadt verunglimpfen und darum ging es mir.

JerzyPotz schrieb:
montreal als absolut negativstes beispiel hat bis heute an den spielen zu knabbern und olympia hat diese stadt zum kanadischen armenhaus gemacht.
Das ist bedauerlich für Montreal, aber was soll ich jetzt mit EINEM Beispiel anfangen, das noch dazu fast vierzig Jahre zurückliegt?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass im Vorfeld einer Bewerbung und der damit verbundenen wirtschaftlichen Planung nur unfähige Idioten unterwegs sind, die nicht 1 und 1 zusammenzählen können. Freiwillig herschenken wird niemand etwas, also muss ein - vielleicht auch nur langfristiger - finanzieller Anreiz vorhanden sein. Wäre dem nicht so, würden UEFA, FIFA und IOC ihre Veranstaltungen nicht jedes Mal als Wettbewerb ausschreiben müssen. Dass in nahezu jedem Projekt auch ein gewisses unkalkulierbares Risiko steckt, ist allerdings auch klar.

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 15:38

vincenco scifo schrieb:
wichtig fände ich fussballstadien zu wählen in denen die stimmung auch überschwappt
das wird schon funktionieren, wenn man wie bei der wm bei uns darauf achtet die fans der spielenden mannschaften ausreichend mit karten zu bestücken.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Wenn ich dafür bemitleidet werde, würde mich schon interessieren, was man erst aufweisen muss, um von dir beneidet zu werden.
wer mich kennt weiß ich bin frankfurter aus überzeugung und leidenschaft. tatsächlich geht für mich aber nichts über hamburg. da stimmt einfach alles, menschen, stadt und möglichkeiten.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Aber deswegen sollte man nicht das Gesamtbild der Stadt verunglimpfen und darum ging es mir.
nein, da hast du mich falsch verstanden, oder ich mich falsch ausgedrückt scratch

ich denke nur das grade das auch ein wichtiger punkt ist, da sich die stadt ja auch darüber präsentiert, denn wer zu solchen spielen kommt will auch nach dem spiel was erleben und da halte ich münchen einfach für den völlig falschen ort.
zudem sehe zumundest ich es, im vergleich, für einen enormen münchner infrastruktur nachteil das man nicht vom Hbf zum stadion kommt. das dürfte ziemlich einmalig sein, bei einer arena dieser größe.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass im Vorfeld einer Bewerbung und der damit verbundenen wirtschaftlichen Planung nur unfähige Idioten unterwegs sind, die nicht 1 und 1 zusammenzählen können.
aber leider ist es genau so. frag mich bitte nicht nach dem warum, aber es ist bei großprojekten (nicht nur in deutschland) allgemeine unsitte geworden das ewig lange herum geplant wird und hinterher die kosten doch explodieren.

london 12 war z.b. gezwungen wettkampfstätten zu streichen. und das geht mir bei der vergabe von olympia/wm allgemein auf den zeiger. die verbände erzwingen ihrerseits ja auch palastartige und immer teurer werdende sportstätten/stadien. IOC und fifa/uefa ist es egal, denn sie verdienen so oder so. welchen nutzen hat athen von plympia. es war bereits vorher klar das teuer erbaute neue sportstätten hginterher zu neuen ruinen verkommen werden. ebenfalls ein abschnitt aus wiki zur wm in südafrika und in brasilien wird die bilanz nicht anders ausfallen, zumal die wahnsinnigen gleich beide großveranstaltungen kurz hintereinander an der hacke haben.

Eagle-Eye Jerry schrieb:
In einer Studie über die sozioökonomischen Auswirkungen der WM in Südafrika kam das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH zum Schluss, dass vor allem die FIFA und Baukonsortien von der WM profitiert hätten, für Südafrika aber nur ein Schuldenberg zurückgeblieben sei. [48] Der Befund des SAH wird durch Aussagen des Sprechers der südafrikanischen Steuerverwaltung gestützt. Dieser kritisierte, dass die vielen Privilegien und Konzessionen, die die südafrikanische Regierung der FIFA zugestehen musste, "zu hoch und zu erdrückend" gewesen seien, als dass Südafrika von der WM hätte profitieren können.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser
avatar

Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 49
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: EM 2020   So 9 Dez 2012 - 16:33

JerzyPotz schrieb:
zudem sehe zumundest ich es, im vergleich, für einen enormen münchner infrastruktur nachteil das man nicht vom Hbf zum stadion kommt.
Na ja, man kann die Probleme auch konstruieren. Jeder, der in München mit dem Zug ankommt, tigert sowieso erst mal zum Marienplatz (2 S-Bahnstationen vom Hauptbahnhof) und von dort ist man mit der U-Bahn in einer Viertelstunde auf dem Gelände vor der Allianz Arena.
Aber es führt zu nichts, jetzt laufend Schwanzvergleiche zwischen den Städten anzustellen. Bei der WM 2006 hat es überall wunderbar funktioniert und 2020 wird es nicht anders sein. Sollte dann tatsächlich nur in einer deutschen Stadt gespielt werden, führt ohnehin kein Weg an Berlin vorbei, alles andere wäre nicht vermittelbar.

_________________
"Was heißt schon Heimmannschaft - gegen Bayern München?"

Vedad Ibisevic (*1984), bosnisch-herzegowinischer Realist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: EM 2020   

Nach oben Nach unten
 

EM 2020

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SportBoard :: Fussball :: Fussball-International-